Boars: Erfolge zum Saisonauftakt

Einen Kantersieg gab es für die Boars zum Saisonauftakt in Augsburg. Beim zweiten Spiel sah das schon anders aus, doch die Baseballer konnten das Spiel drehen und für sich entscheiden. Aktuell sind die Boars auf Platz 3 der Baseball-Bayernliga Süd.

Erfolg für die Mannschaft in Augsburg – Aufholjagd im zweiten Spiel

Zum Saisonauftakt ging es für die Boars zur zweiten Mannschaft der Augsburg Gators. Dabei bereiteten die Gäste einen fulminanten Auftakt mit drei Runs. Die Wahl von Probst als Starting Pitcher sollte genau die richtige Entscheidung sein. Denn, dieser spulte ein Programm ab an dem die Gators schier verzweifelten. Bis auf ein Single im ersten Inning, wobei dieser Runner auch gleich bei einem Stealversuch erwischt wurde, kam danach kein einziger Augsburger mehr auf Base. Damit zeigte Etienne Probst mit einem One-Hitter eine bestechende Form und feuerte bei nur 12 Gators Battern gleich sechs Strikeouts. Die weiteren Bemühungen der Augsburger stellte die Boars Defensive kalt. Schon der dritte Durchgang brachte das Spiel an die Kippe, wobei die Defensive der Gators alleine in diesem Inning mehr Schlagmänner der Boars zu Gesicht bekamen, als die Augsburger während des kompletten Spiels. Aber auch im vierten und letzten Inning ging die Punkte Sammlerei der Boars munter weiter. Damit war auch das Soll für eine Mercy Rule erreicht und die Boars konnten mit einem 16:0 Kantersieg einen erfolgreichen Saisonauftakt feiern.

Die Boars in Augsburg. Bild: Boars

Doch diese Feierlaune sollte sich schnell schon zu Beginn der zweiten Begegnung ändern. Obwohl Lucas Traut ein wenig angeschlagen zu diesem Spieltag anreiste, wollte er sich den Start im zweiten Spiel als Pitcher nicht entgehen lassen. Während die Boars nun ein wenig mit der Brechstange hantierten und in den nächsten beiden Innings vier Flyouts kassierten, hatten die Augsburger wohl ein Rezept gefunden um gegen Traut mit sechs Runs zu punkten. Nun häuften sich aber auch die Fehler auf Seite der ein wenig verunsicherten Defensive der Baldhamer. Zwar gelang es den Boars den Spielstand um einen Run zu verkürzen, aber wiederum scheiterten die Gäste mit zwei Flyouts an einem höheren Punktegewinn. Ein Blick auf die Scoretafel verhiess mit einem Punkterückstand von fünf Runs zu Beginn des sechsten Innings nichts Gutes. Doch nun kam plötzlich Wind in die Segel der Boars. Lopez schickte den Ball mit einem Solo Homerun über den Zaun. Mit vier Runs hatten die Boars nun plötzlich den Anschluss herstellen können. Noch lag der Vorteil in den Händen der Gastgeber die nun mit allen Mitteln versuchten den knappen Vorsprung über die Ziellinie zu retten. Allerdings hatte die Dynamik dieser Begegnung im Dugout der Boars schon Platz genommen. Zum zweiten Mal in diesem Inning trat Lopez an die Platte und verwirklichte mit einem Grand Slam Homerun und neun Runs eine unglaubliche Aufholjagd der Boars. Diese liessen auch nichts mehr anbrennen, sorgten für drei schnelle Outs und sicherten sich im zweiten Spiel einen 19:11 Erfolg.

Zwei Siege gegen die Dragons

 

Nach einer ausserordentlichen Leistung beim ersten Spiel der Saison gegen die Augsburg Gators 2, fiel die Wahl des Starting Pitchers der Baldham Boars auf Etienne Probst. Dieser liess auch von Beginn an keinen Zweifel aufkommen und spulte abermals ein Programm ab, das die Zuschauer staunen liess. Denn, Probst genügten lediglich vier Strikeouts und eine starke Unterstützung der Boars Defensive um einen No-Hitter zu landen. Im dritten Durchgang kam ein Offensivsturm auf, der das Spiel sehr schnell entscheiden sollte. Die völlig überrumpelten Dragons begingen nun auch noch Errors und überliessen den Boars nach diesem Angriff 14 Runs. Bei den Dragons war nun der Wind völlig raus. Zwar erhielten sie zwei Walks, aber ein tief ins Center Field geschlagener Ball fand den Glove des Outfielders und wurde dermassen mit Pfeffer bestreut, dass über den Umweg des Shortstops ein Tagout zu einem Doubleplay auf der dritten Base gelang. Damit war auch die letzte Hoffnung der Dragons einen Run in diesem Spiel zu erzielen, mit einem feinen Spielzug völlig zerstört worden. Mit einem mehr als deutlichen 15:0 Ergebnis holten sich die Baldham Boars das erste Spiel.

In Deggendorf punkteten die Boars. Bild: Baldham Boars

Obwohl die Boars im zweiten Durchgang bereits zwei Outs auf dem Konto hatten, traten sie nun eine Lawine los. Dabei legte Justin Fürböck mit einem Single los, Lopez setzte mit einem krachenden Double nach und Brian Fürböck schloss mit einem weiteren Single diesen Angriff mit sechs Runs ab. Die Dragons gerieten nun schon in eine starke Schieflage, erlaubten zu viele Walks und zwei Hit by Pitches und dem Outfield unterliefen zwei Errors. Während Traut als Pitcher nach wie vor die Offensive der Dragons kaltstellen konnte, hielten sich die Boars an ihre Marschrichtung und erhöhten das Tempo um einen weiteren Gang. Zwei weitere Basehits von Makella und Traut ermöglichten den Boars vier Runs und damit nun eine haushohe Führung. Mit dem Rücken zur Wand, profitierten die Dragons nach dem einzigen Error der Boars, einem Walk und Hit by Pitch und konnten die Bases laden. Jedoch verfügte Traut über genügend Reserven und packte ein Strikeout aus, was den Deggendorfern auch diese Möglichkeit verwehrte. Damit wurde auch dieses Spiel im vierten Inning bei einem Spielstand von 15:0 auf Grund der Mercy Rule abgebrochen.

Spitzenspiel geht an Boars

Beim dritten Spieltag der Baldham Boars kam es zu einem Gipfeltreffen mit dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer, den Gröbenzell Bandits.

„Die Saison beginnt heute.“ Mit diesen Worten schickte Headcoach Matt Lopez seine Truppe in das Spitzenduell der Bayernliga Süd und seine junge Mannschaft sollte die Erwartungen mehr als erfüllen.

Die Boars meldeten sich nach Singles von Lopez und Valentin Makella gleich mit einem Run an. Für die Baldhamer wurde Etienne Probst als Pitcher für das erste Spiel ernannt, der über eine bestechende Form verfügte. Die Bandits, die allesamt mit Metallbats ans Werk gingen, holten sich sofort den Gleichstand zurück. Während sich Probst mit seinem Catcher über eine greifende Taktik besprach um diesen Vorteil der Bandits wieder wettzumachen, setzten die Boars mit drei Singles von Lucas Traut, Elia Göttlicher und Justin Fürböck nach. Und nun ging der Plan der Boars Defensive über die nächsten beiden Innings voll und ganz auf. Während Probst sechs Strikeouts feuerte, hielt ihm seine Verteidigung mit sensationellen Plays den Rücken frei. Die aggressive Offense der Boars krempelte die Ärmel hoch und holte nach drei Singles von Makella, Noel Göttlicher und Justin Fürböck zwei weitere Runs. Die Baldhamer, die bis auf den letzten Durchgang mit dem Pitcher der Bandits überhaupt keine Schwierigkeiten hatten, eröffneten das fünfte und vorentscheidende Inning mit acht Runs. Die Bandits, die nun völlig unter die Räder gekommen waren, konnten den haushohen Vorsprung der Boars noch um einen Run verkürzen. Doch die Gäste traten das Gaspedal durch und holten drei weitere Punkte ab. Die Bandits standen nun an der Kippe zu einem vorzeitigen Spielabbruch. Nachdem Probst mit einem starken Auftritt gegen den Tabellenführer in den verdienten Feierabend verabschiedet wurde, kam Justin Fürböck als Relief Pitcher auf den Mound und drei schnelle Outs später war die erste Begegnung mit einem deutlichen 21:8 Erfolg für die Boars in den Büchern.

Während der Spielpause türmten sich in noch sicherer Distanz Gewitterwolken auf, die sich während des dritten Innings entluden und mit einem Starkregen für eine längere Spielunterbrechung bei einem deutlichen 17:2 Vorsprung der Boars sorgte. Nach heftigem Regen war der Platz nach Ermessen der Umpire unbespielbar, was Nachdem die zweite Begegnung nicht über mindestens vier Innings ging, wird dieses Spiel komplett nachgeholt.

In Gröbenzell. Bild: Boars

 

Aktuell sieht die Tabelle so aus:

  1. Gröbenzell Bandits
  2. Garching Atomics
  3. Baldham Boars
  4. Deggendorf Dragons
  5. Haar Disciples 3
  6. Augsburg Gators 2

Werbung

Kommentar hinterlassen zu "Boars: Erfolge zum Saisonauftakt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .