Schlagring und Rauschgift: Kontrollen am Bahnhof

Am vergangenen Samstagabend wurden durch eine uniformierte Streifenbesatzung der PI Poing mehrere Kontrollen am S-Bahnhof Vaterstetten, sowie der dortigen Unterführung und den Fahrradabstellplätzen durchgeführt.

Hierbei fiel eine Gruppe, bestehend aus zwei männlichen und einer weiblichen Person, auf, welche überprüft wurde: Die Durchsuchung eines 18-jährigen Polen aus Ebersberg führte zur Sicherstellung eines Schlagrings, bei welchem es sich gemäß dem Waffengesetz um einen verbotenen Gegenstand handelt. Weiterhin wurde bei der Durchsuchung Marihuana sichergestellt, welches verkauft werden sollte. Auf den jungen Mann kommen nun mehrere Ermittlungsverfahren aufgrund des Betäubungsmittelgesetzes und des Waffengesetzes zu.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen richtete sich ein weiterer Tatverdacht gegen einen 18-jährigen Asylbewerber aus dem Landkreis Ebersberg, welcher ebenfalls im Verdacht steht, mit Cannabis Handel getrieben zu haben. Bei der Wohnungsdurchsuchung wurden mehrere Rauschgiftutensilien beschlagnahmt. Auch der Asylbewerber muss sich nun aufgrund Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Werbung

Kommentar hinterlassen zu "Schlagring und Rauschgift: Kontrollen am Bahnhof"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.