Strohballenpool startet mit Traumwetter

Mit strahlendem Sonnenschein startete gestern der Strohballenpool der JU. Bereits zum dritten Mal sorgen die JU-Mitglieder für Badespaß in den Sommerferien – und gehen noch weiter: Sie fordern einen Badesee für die Gemeinde.

Neben dem Badespaß im Pool, können die Gemeindebürger auch einen gemütlichen Tag unter Palmen verbringen und im Liegestuhl entspannen. Auch für das leibliche Wohl wird mit Grillgut, Eis und kalten Getränken gesorgt. Abends öffnen sich die Tore dann für den Barbetrieb mit Cocktails, Loungemusik und Ambientebeleuchtung.

Dass es in der Gemeinde nur an einem Wochenende pro Jahr eine Bademöglichkeit gibt, soll sich mittel- bis langfristig ändern. Die Vaterstettener JU-ler im Gemeinderat (Florian Pöhlmann, Leonhard Spitzauer, Benedikt Weber) haben daher anlässlich des Pools einen Prüfantrag an die Gemeinde gestellt: Die Gemeindeverwaltung soll hierbei prüfen, ob bei zukünftigen Großprojekten (wie z.B.: die Ortsumfahrung Weißenfeld-Parsdorf) der benötigte Kies im Gemeindegebiet abgebaut werden kann. Dadurch würde man nicht nur einen möglichen Standort für einen Badesee und somit ein neues Naherholungsgebiet für die Gemeindebürger schaffen, sondern durch kurze Transportwege auch einen Mehrwehrt für Klima und Verkehr umsetzen. „Uns ist die angespannte Haushaltssituation in der Gemeinde bekannt aber da wir das Haushaltsloch leider nicht mit Wasser füllen können, sind wir auf der Suche nach anderen Möglichkeiten, um trotzdem ans Ziel zu kommen.“, so Florian Pöhlmann, JU-Vorsitzender..

Das Ziel ist klar: die Junge Union wünscht sich einen Badesee für Vaterstetten. Bis es soweit ist, können die Gemeindebürger den Strohballenpool an diesem Wochenende nutzen.

Der Pool hat noch zu folgenden Zeiten geöffnet:

Samstag: 11 – 23 Uhr (Badebetrieb bis 21 Uhr)

Sonntag: 11 – 18 Uhr

Der Eintritt ist kostenlos und alle Gemeindebürger, ob Jung oder Alt, sind herzlich eingeladen.

 

Werbung

Kommentar hinterlassen zu "Strohballenpool startet mit Traumwetter"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.