Voltigieren: Den Frühling eingeläutet

Pünktlich zum Frühlingstart haben auch die Voltigierer ihre Saison eingeläutet. Am vergangenen Wochenende fand das traditionelle Frühjahrsturnier im Landelsleistungszentrum Voltigieren beim Voltigierverein Ingelsberg statt. Zwei Tage volles Programm und Pferdeakrobatik auf höchstem Niveau bekamen die Zuschauer bereits zu einem sehr frühen Termin in der Saison zu sehen, leider jedoch mit einem bitterem Beigeschmack.

Der Samstagvormittag stand ganz unter dem Motto „Newcomer“ des Jahres, denn in der Pferdeprüfung präsentierten die Ingelsberger zwei neue Pferde. Luigi und Elias waren die beiden Neulinge, die zum ersten Mal Turnierluft schnupperten. Alleine ihre Leistungen wurden bewertet. Gewohnt souverän zeigten sich die beiden VVI-Pferde und galoppierten sich zu Platz 1 und 2.

Ein straffes Programm folgte den ganzen Samstag über. Während die A- und L- Teams schon sehr ausgereifte Programme zeigen konnten, musste das Juniorteam nochmal ein wenig zurückschrauben. Die Kürstarke Louisa Hölzl verletzte sich noch in der Woche vorm Turnier im Schulsport. Trotzdem war das Team am Start und zeigten auf ihrem neuen Pferd „Romeo“ solide Leistungen.

Im Junioreneinzel bekam Gregor Klehe wie bereits angekündigt männliche Verstärkung durch Jannik Liersch. Beide VVI Athleten erturnten sich verdient die Plätze Eins und Drei.
Spontan absagen musste Bundeskader-VVI-Athletin Regina Burgmayr, sie verletzte sich im Abschlusstraining.

Gregor Klehe auf Adlon (1. Platz) Foto: KlickVolti

Gregor Klehe auf Adlon (1. Platz) Foto: KlickVolti

Der Höhepunkt des Turniers folgte am Sonntag, denn die Nachwuchssportler durften ebenfalls zum ersten Mal ihr Können zeigen. Unter dem Motto „Sportsfreunde“ zeigten sie die buntesten Programme und hatten dabei viel Spaß. „Ich bin stolz auf unseren Breitensport und freue mich auf viele Talente, die man dann mal in den Turniergruppen turnen sehen wird, auch die Trainer haben gute Arbeit geleistet und die kleinen Nachwuchstalente toll vorbereitet“, so Melanie Flenker, zweite Vorständin des VVI. Die S-Teams zeigten am Vormittag des Sonntag ihre Pflichten und am Nachmittag ihre Küren, leider musste die T1 ebenfalls ihren Start aufgrund der Verletzung von Burgmayr zurückziehen. Mit umso mehr Motivation werden sie die kommenden Reisen nach Österreich und Ungarn antreten, denn es ist schließlich diese Saison noch einiges geplant. Die Leistungsdichte scheint dieses Jahr wieder enger zu sein, so konnte sich das Team aus Gut Waffenschmiede gegen die zweite Mannschaft des VVIs durchsetzten, wobei hier das fröhliche Turnier ein Ende hatte.“Die Kür hat super begonnen, und wir waren perfekt im Timing, diesen Sturz können wir uns nicht erklären“, gaben die Trainer Elisabeth Aichner und Regina Burgmayr zu Buche, nachdem Lisa Ostermaier unfreiweillig das Pferd verließ und sich dabei das Sprunggelenk brach. Ein doppelter Rückschlag ist dies nun erstmal für die Ingelsberger, denn Lisa ist nicht nur eine feste Stütze in der T2, sondern auch im Juniorteam des VVI. Lediglich wenige Wochen verbleiben um alles umzustrukturieren und trotzdem mit viel Potential zum Preis der Besten nach Warendorf zu fahren. Leider ebenfalls verletzungsgeplagt ging die Dritte Mannschaft des VVI an den Start und wurde ihrem Vorhaben nicht ganz gerecht. Überraschend gut schnitt aber bereits jetzt die neu formierte T4 ab. Unter der neuen Leitung von Katharina Knaup und Veronika Schmid, zeigten vor allem die jungen Sportlerinnen des Teams vielversprechende Leistungen. Auch die T5 des VVI zeigte eine schöne neue Kür, was das Turnier dann doch noch ein wenig abrundete.

Am Donnerstag geht es dann somit nur für die Jungs des VVIs, Gregor Klehe und Jannik Liersch nach Italien zum internationalen Osterturnier, nachdem sowohl das Junioren, als auch das Seniorteam ihren Start aufgrund der Verletzungen zurückziehen muss. In der Hoffnung, dass der Frühling Energie und schnelle Genesung aller Verletzten mit sich bringt, freut sich der VVI auf eine spannende neue Saison und die Oberbayerischen Meisterschaften im Juni, welche ebenfalls im LLZ stattfinden. Weitere Infos und Ergebnisse gibt es  auf der Website des Vereins, www.vvi-online.jimdo.de.

Jannick Liersch auf Elegante (3. Platz)

Jannick Liersch auf Elegante (3. Platz)

Kommentar hinterlassen zu "Voltigieren: Den Frühling eingeläutet"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*