Wendemanöver fehlgeschlagen: 13.000€ Schaden

Am 24.09.2019 gegen 14:30 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Vaterstetten und Weißenfeld ein Verkehrsunfall, bei welchem zwei PKW´s beteiligt waren.

Ein 83 – jähriger Fahrzeuglenker aus Vaterstetten, war im Begriff den Stau auf der Kreisstraße zu umgehen, und wendete dazu mit seinem VW zwischen mehreren LKW´s auf der Straße.

Während des Wendemanövers übersah er aber den entgegenkommenden BMW eines 24 jährigen Fahrzeuglenker aus Haar. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, sodass der VW ins gegenüber-liegende Feld geschleudert und der BMW nach rechts von der Fahrbahn abkam, dabei ein Verkehrs-schild touchierte und schließlich frontal gegen einen Baum stieß.

Mit im BMW befanden sich zwei weitere weibliche Insassen. Der BMW-Fahrer und seine Mitfahrerinnen wurden leicht verletzt uns zur weiteren Versorgung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Der Grad der Verletzungen des Unfallverursachers waren vor Ort noch unklar, weshalb er vorsorglich in eine Münchner Klinik gebracht wurde.

Der entstanden Sachschaden wird auf ca. 13.000 € geschätzt.

Die Kreisstraße musste zur Unfallaufnahme für ca. eine Stunde gesperrt werden. Hierbei wurde die Polizei durch die Feuerwehren Vaterstetten und Weißenfeld unterstützt.

 

 

Werbung

Kommentar hinterlassen zu "Wendemanöver fehlgeschlagen: 13.000€ Schaden"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.