Artikel von Leon

Zwei Plakate gestohlen

  Im Zeitraum zwischen 10.10.2019, 15:00 Uhr, und 11.10.2019, 13:00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter zwei großflächige Werbeplakate vom Lärmschutzwall der B304 etwa auf Höhe des „Shilton“-Restaurants in Vaterstetten. Diese hatte Maße von etwa 6 x 3 Meter und jeweils einen Wert von rund 700 Euro. Die Plakate waren mittels zahlreicher Kabelbinder gegen eine Wegnahme gesichert. Die unbekannten Täter durchschnitten diese offenbar und luden die Plakate in ein entsprechend großes Fahrzeug ein. Es wurden Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall durch die PI Poing eingeleitet.   Wer hatte Beobachtungen im betreffenden Zeitraum an der genannten Örtlichkeit? Zeugen werden gebeten, sich umgehend mit der PI Poing unter 08121/9917-0 in Verbindung zu setzen.




Spatenstich auf dem Acker

Aus dem ehemals „schönsten Acker Bayerns“ ist der vermutlich teuerste Acker geworden, berichtete Bürgermeister Georg Reitsberger den anwesenden Gästen beim Spatenstich zum neuen Gewerbegebiet nördlich der A94. Auf dem Grundstück wird bereits fleißig gearbeitet, um den Einzug von BMW in unter einem Jahr zu gewährleisten.


Wertstoffhof: „nicht mit dem Bürgermeister abgesprochen“

Im Juli staunten viele Vaterstettenerinnen und Vaterstettener nicht schlecht: Plötzlich waren alle Bücher und Waren verschwunden – die Leitung entfernte kurzerhand sämtliche weiterverwertbaren Gegenstände. Diese werden nun als Restmüll behandelt. Der Bürgermeister übt Kritik und gelobt Besserung.


Betrunken: Alkoholfahrt verhindert

In der Nacht von Sonntag auf Montag unterband die Polizei Poing gegen 2:00 Uhr morgens eine Trunkenheitsfahrt am Baldhamer Marktplatz. Ein Mofafahrer wollte wohl nach Hause fahren. Bei einem Atemalkoholtest durch die Poinger Streife konnte ein Wert festgestellt werden, welcher bei über 1,1 Promille lag. Daher stellten die Beamten die Fahrzeugschlüssel gefahrenabwehrend sicher.  


Speicheranlage selbt gebaut: keine gute Idee

Eine komplexe Stromspeicheranlage, bestehend aus 16 LKW-Batterien und 32 Pkw-Batterien,  die ein 47jähriger Elektriker im Garten seines gemieteten Hauses an einer Außenwand des Schuppens montiert hatte, entzündete sich am Freitagnachmittag. Etwa ein Drittel der Batterien wurde zerstört und mussten in einem eigens von den Feuerwehrleuten der Feuerwehr Vaterstetten bereitgestellten Spezialbehälter geladen werden, um das Austreten von giftiger Säure zu verhindern. Der Grund der Entzündung konnte bislang noch nicht geklärt werden. Es wird von einem Kurzschluss an einem der Kabel ausgegangen. Die Ursache des möglichen Kurzschlusses muss noch ermittelt werden. Eventuell wurde eines der Kabel beim Einbau beschädigt oder von einem Nagetier angefressen. Der Schaden an dem Schuppen, an dem die Speicheranlage, Marke Eigenbau, befestigt war, wird auf ca. 3000 EUR geschätzt. Der Schaden an der Anlage auf etwa 10.000 EUR. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz befand sich die Feuerwehr Vaterstetten mit 22 Mann. Gegen den Elektriker wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachtes der fahrlässigen Brandstiftung eingeleitet.  


Betriebsunfall in Schreinerei

Am 02.10.2019 ereignete sich gegen 11:15 Uhr ein Betriebsunfall bei einer Schreinerei im Gemeindegebiet Vaterstetten. Einem Arbeiter fielen bei Entladearbeiten schwere Glasplatten auf das Bein, sodass dieses kurzzeitig eingeklemmt wurde. Da der Mann Wunden im Oberschenkelbereich erlitt, wurden umgehend Rettungsdienst und Notarzt alarmiert. Der Arbeiter wurde in ein Klinikum verbracht. Die Aufnahme des Betriebsunfalls erfolgte durch eine Streifenbesatzung der PI Poing.    


Unfallflucht von Wohnmobil

Am 01.10.2019 gegen 08:20 Uhr parkte ein Arbeiter der Telekom seinen schwarzen Firmenwagen in Vaterstetten auf der Möschenfelder Straße (Höhe Hausnummer 36a) kurz vor der Kreuzung Luitpoldring am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Rathaus. Wenige Augenblicke später fuhr ein weißes Wohnmobil auf der Möschenfelder Straße Richtung Rathaus und touchierte hierbei mit dem rechten Außenspiegel den linken Außenspiegel des geparkten Pkw. Der Sachschaden am Firmenwagen beträgt ca. 200 Euro. Das Wohnmobil entfernte sich danach ohne den gesetzlichen Pflichten nachzukommen von der Unfallstelle. Die Polizei Poing sucht nun Zeugen, die Hinweise zum weißen Wohnmobil (z.B. Kennzeichen, Hersteller usw.) zum Fahrer (Personenbeschreibung) dieses Fahrzeuges oder generell zum Unfallgeschehen geben können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Poing unter Tel. 08121-9917-0, oder auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.


Australier rastet aus

Gestern (3.10.) gegen 08:00 Uhr, kam es im Bereich der Pfarrer-Aigner-Allee, zu einer gefährlichen Körperverletzung. Ein 31-jähriger australischer Wiesntourist fuhr hierbei mit einem Taxi, zusammen mit zwei rumänischen Staatsangehörigen, aus München nach Vaterstetten.