Die neue Völkerwanderung

„Niemand von außen – nicht Amerika, nicht Europa und auch nicht China – wird Afrika „retten“ können. Das kann Afrika nur selbst, wenn seine Menschen wieder Zuversicht und Glauben an die eigene Stärke gewinnen“, schreibt Dr. Asfa-Wossen Asserate, deutscher Staatsbürger und Großneffe des letzten äthiopischen Kaisers Haile Selassie, in seinem Buch, aus dem er am Dienstag im HGV vorlesen wird.

„Die Afrikaner müssen ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen. Europa und sollte ihnen dabei helfen: Damit aus dem ausblutenden Kontinent Afrika ein Kontinent der Zukunft wird.“, so Asserate in seinem Buch “Die neue Völkerwanderung“. Am Dienstag, 18. September (19 Uhr) stellt er sein Buch im Humboldt Gymnasium Vaterstetten (Johann-Strauß-Straße 41, 85591 Vaterstetten) vor. Eingeladen vom Verein „Partnerschaft mit Alem Katema“, der sich in den letzten Jahren genau mit dem Feld Perspektiven Schaffen beschäftigt. Zusammen mit der Gemeinde Vaterstetten engagiert sich der Verein im Rahmen eines NAKOPA-Projekts an der Berufsschule in Alem Katema und versucht Unternehmertum zu fördern und Wissen zu transferieren. Karten (20.-/15.- Euro) gibt es bei „Der Buchladen“ (Vaterstetten), „Goldschmiede El-Masry“ (Baldham oder der „Papeterie Löntz“. Reserviert werden kann auch direkt beim Verein unter: info@vaterstetten-alemkatema.de oder 0177/7995166.

Prinz Asserate – Foto: Alexander Freiesleben

 

Werbung

Kommentar hinterlassen zu "Die neue Völkerwanderung"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.