Trogir-Baum: Weg ist er!

Damit hatte wohl niemand gerechnet: Der wohl erste Maibaumdiebstahl des Jahres gelang der Landjugend aus Inning am Ammersee. In einer nächtlichen Aktion klauten sie den Maibaum, den der Partnerschaftsverein anlässlich seines zehnjährigen Jubiläums in Trogir aufstellen wird.

Es klang alles so schön: Ein Maibaum an der Adria! Bekanntlich bedeutet ein Maibaum viel Arbeit und so suchte der Partnerschaftsverein offensiv Helfer zum Scheppsen und Bemalen – und machte einen entscheidenden Fehler: Der Standort des Maibaums war angegeben. Ein leichtes Spiel für die Inninger, den Baum zu stehlen, schließlich wurde er nicht bewacht. Auf Facebook teilte die Landjugend ihren Erfolg:

Zum Wochenende wird nun in Inning die Auslöse verhandelt – dann kommt der Baum zurück nach Vaterstetten, vermutlich an einen geheimeren Ort.

Da war die Welt noch in Ordnung: Anfang Februar wurde der Baum eingeholt. Foto: Partnerschaft mit Trogir e.V.

Dass der Baum so früh geklaut werden konnte, liegt am Zeitplan: Schon Ende April soll er während der Jubiläumsreise im kroatischen Trogir aufgestellt werden. Davor muss er noch gescheppst und bemalt – und jetzt auch nach Vaterstetten zurückgeholt – werden. Der Baldhamer Baum tritt dann seinen Weg ans Meer an. Beteiligen kann man sich durch Mithilfe beim Maibaum oder durch Kreativität: Der Verein hat einen Wettbewerb ausgeschrieben, für den das schönste gezeichnete Trachtlerpaar gesucht wird. Mitmachen kann man bis zum 2. April. Die Siegerzeichnung wird dann auf einem Taferl verewigt, von dem sich der Gewinner dann im Folgejahr selbst ein Bild machen kann: Als Gewinn winkt eine Reise in die Partnerstadt. Alle Infos zum Maibaum, dem Jubiläumsjahr sowie dem Wettbewerb gibt es auf der Homepage des Vereins.

Werbung

Kommentar hinterlassen zu "Trogir-Baum: Weg ist er!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.