Das HGV fährt nach Berlin

Das Golfteam des Humboldt-Gymnasiums Vaterstetten ist in Eichenried in diesem Jahr erneut bayerischer Meister im Schulsport geworden. Das Siegerteam mit Tim Hollenberg, Lea Hollenberg Chiara Horder, Theresa Steinberg, und Selina Weiher musste bei diesem Wettbewerb jeweils eine Zählspielrunde auf einem Meisterschaftsplatz spielen; davon wurden die besten vier Ergebnisse gewertet.

Das Gewinnerteam (v. li.): Tim Hollenberger, Theresa Steinberg (vo), Lea Hollenberg, Dietmar Schmid, Selina Weiher, Chiara Horder und Maximilian Schleier. Foto: HGV

Das Gewinnerteam (v. li.): Tim Hollenberger, Theresa Steinberg (vo), Lea Hollenberg, Dietmar Schmid, Selina Weiher, Chiara Horder und Maximilian Schleier. Foto: HGV

Während das Humboldt-Team das Bezirksfinale noch mit einem Vorsprung von fast 60 Schlägen auf das zweitplatzierte Team locker gewinnen konnte, entwickelte sich das Landesfinale von Anfang an zu einem spannenden Zweikampf mit dem Vertreter aus Schwaben. Am Ende lagen beide Teams schlaggleich in Führung. Dank des Course Rating wonach die Spielergebnisse von Mädchen ein wenig besser bewertet werden, konnte sich das Humboldtteam durchsetzen. Auf dem Platz in Eichenried, auf dem alle zwei Jahre die BMW International Open stattfinden, wird die Leistung für Mädchen wegen seiner enormen Länge höhergewertet. Nachdem das Team aus Schwaben mit fünf Jungs angetreten ist und das Humboldtteam, überwiegend mit Mädchen besetzt ist, sorgte diese Frauenpower schließlich für die entscheidende Nase vorn.

Mit seinem Sieg hat sich das Humboldt-Gymnasium für das Bundesfinale qualifiziert, das in diesem Jahr vom 18. bis 22. September in Berlin ausgetragen wird.

Werbung