Allgemein



Unfallverursacher gesucht

Am 21.07.2020, zwischen 14:15 Uhr und 16:45 Uhr, wurde am Neustift in Weißenfeld ein silberner Ford angefahren. Der Unfallverursacher fuhr vermutlich rückwärts mit der Anhängerkupplung gegen den Ford und beschädigte dessen Heckstoßstange. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher ohne seine gesetzlichen Pflichten zu erfüllen von der Unfallstelle.   Da bislang keine Hinweise auf den Verursacher bekannt sind, werden Personen, welche sachdienliche Angaben zur Sache machen können, gebeten, sich bei der Polizei Poing (08121/9917-0) zu melden.    


Dreister Diebstahl am Friedhof

Ein dreister Diebstahl ereignete sich am 20.07.20, gegen 17:00 Uhr, auf dem Friedhof in Vaterstetten (Johann-Sebastian-Bach-Str.). Der Geschädigte befand sich mit seinem Fahrrad auf dem Friedhof, um zwei Gräber zu gießen. Auf seinem Gepäckträger hatte er seinen Rucksack, samt Brieftasche. Der Geschädigte hatte sein Fahrrad den größten Teil der Zeit im Auge. Nur in einem unbeobachteten Moment, als er ein Grab goss, nutzte ein bislang unbekannter Täter die Chance und entwendete den Rucksack. Es wird daher angenommen, dass der Täter den Geschädigten bei der Arbeit beobachtete und den kurzen Augenblick nutzte. Bei dem Rucksack handelte es sich um einen dunkelroten Rucksack der Marke „Eastpack“. Neben der Brieftasche, in der sich verschiedene Unterlagen des Geschädigten befanden, hatte er unter anderem noch einen Fahrplan der MVG, Block und Stift, sowie der Hausschlüssel. Da es bislang keine Zeugen gibt, werden Zeugen oder Personen mit sachdienlichen Hinweisen gebeten, sich bei der Polizei in Poing, unter der Telefonnummer 08121/99170, zu melden.  


Fuchsweg: Halteverbot

Uns erreichten heute Morgen gleich mehrere Fragen zum Parkverbot im Fuchsweg. Das temporäre Parkverbot besteht laut Auskunft der Gemeinde, da eine Garage mittels Schwerlasttransport angeliefert wird.


HGV-Sponsorenlauf dieses Mal für alle

Am morgigen Dienstag  sollte im Sportstadion der Startschuss zum alljährlichen Sponsorenlauf des Humboldt-Gymnasiums fallen. Zum 17. Mal in Folge zugunsten von Alem Katema. Corona unterbricht auch diese Tradition. Zum ersten Mal hätten die HGV-Schüler selbst im Rahmen eines Projektseminars den Lauf organisieren wollen. Trotz zeitweiser Unterrichts-Unterbrechungen sattelten das Team jedoch kurzerhand um und startet nun am selben Tag einen virtuellen Lauf, der dann bis kurz nach den Sommerferien (15. September) läuft.


Verdächtiger Kinderansprecher: Zeuge gesucht

Heute Morgen (20. Juli), gegen 09:00 Uhr, befand sich ein 11-jähriges Mädchen aus Vaterstetten bei den Müllcontainern an der Möschenfelder Straße / Ecke Zugspitzstraße, um dort etwas weg zu werfen. Am Parkplatz hielt ein schwarzer BMW an, aus dem ein ca. 45-jähriger, großer und schlanker Mann ausstieg. Er sagte zu dem Mädchen, dass die mitkommen solle. Laut den Schilderungen des Mädchens nahm er sie am rechten Handgelenk und versuchte sie in Richtung des BMW zu bringen.   Hier ging ein bislang unbekannter Helfer dazwischen, der sich ebenfalls vor Ort befand. Er sprach die beiden an und trennte das Mädchen von dem Unbekannten. Dieser stieg daraufhin wieder in seinen BMW und fuhr über die Ausfahrt Zugspitzstraße davon. Der unbekannte Zeuge, den das Mädchen nicht näher beschreiben konnte, entfernte sich ebenfalls. Anschließend rief die Mutter des Mädchens die Polizei. Die 11-Jährige wurde bei dem Vorfall nicht verletzt ängstigte sich aber.   Es wird dringend darum gebeten, dass sich der unbekannte Zeuge, der dem Mädchen half, bzw. der BMW-Fahrer, der das Mädchen angesprochen hat, bei der Polizeiinspektion Poing melden, um den Sachverhalt aufklären zu können. Weiter wird jeder, der sachdienliche Hinweise zu diesem Vorfall gegeben kann, gebeten, sich ebenfalls bei der Polizei Poing unter der Nummer 08121/99170 zu melden.  


Ein bisschen Volksfest

Seit heute und bis Anfang August heißt es: „Sommer Dahoam“ in Vaterstetten. Zwar gibt es keine laute Musik, doch an Gemütlichkeit und vor allem Sicherheit fehlt es nicht. 


Motorradsturz

Am Dienstagnachmittag befuhr ein 57-jähriger Rosenheimer die Wasserburger Landstraße mit seinem Motorrad. Als sich ein Rettungswagen mit Sondersignalen näherte, bremste der Motorradfahrer. Allerdings schätzte er die Bremskraft seines neuen Motorrades falsch ein, wodurch der Vorderreifen blockierte. Hierdurch kam es zum Sturz. Mehrere unbeteiligte Verkehrsteilnehmer hielten an und halfen dem Motorradfahrer. Auch der Rettungswagen hielt an und kümmerte sich um den Gestürzten. Der 57-jährige kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein geringfügiger Sachschaden.  


Mit der VHS in den Wald

Am Nachmittag des 12.7. machten sich bei idealem Wetter 14 Rad- und Naturfreunde auf den Weg durch den Ebersberger Forst. Angeführt wurde die Gruppe vom Forstbetriebsleiter Dr. Heinz Utschig. Mit dabei waren auch Andreas Puhr vom Museum Wald und Umwelt (MWU) sowie Dr. Helmut Ertel von der VHS Vaterstetten.