Ortstermin: Großer Raumbedarf in der Wendelsteinschule

Die Schülerzahl der Wendelsteinschule wächst und wächst – zumindest bis 2019. Angesichts dieser Tatsache gab es bei der letzten Schulausschuss-Sitzung einen Ortstermin in der Grundschule, bei dem sich die Gemeinderäte ein Bild der Situation machen konnten.

Bislang gibt es 14 Klassenräume – einer zu wenig im Hinblick auf das kommende Schuljahr. Spätestens ab 2019 wären, wenn es nach der Einwohnerprognose geht, 16 Klassen nötig. Mit einer Änderung der Schulsprengel will man hier jedoch eine Entlastung tätigen. Eine Möglichkeit, den Bedarf zu decken, wäre die Anschaffung von zwei Containern für den Innenhof. Allerdings ist dies sehr kostspielig. Günstiger käme ein Tausch der Räume mit der Mittagsbetreuung. Unter anderem der bisherige Werkraum könnte zum Klassenzimmer umgebaut werden, damit die 355 prognostizierten Schüler im kommenden Schuljahr Platz finden.

Auch bei der Mittagsbetreuung gibt es einen zusätzlichen Platzbedarf. 122 Kinder nutzen das Angebot derzeit, 16 weitere sollen nächstes Jahr hinzu kommen. Der Werkraum soll in Räume der Mittagsbetreuung umziehen, während ein bislang nur für Lagerzwecke genutzter Nebenraum der „Mampfstation“ im Keller nach einer Renovierung für die Mittagsbetreuung genutzt werden könnte. Weitere Planungen tätigt die Verwaltung nach einem Beschluss des Ausschusses.

Der Ausschuss beim Besichtigen der Schulräume

Werbung