Auf gehts zum Starkbierfest

Das über die Gemeindegrenze hinaus bekannte und eines der größten traditionellen Bierfeste der Region findet heuer wieder auf dem Spitzauer-Hof statt. Der Hergoldinger Stammtisch e.V. ist mit seinem 15-köpfigen Organisationsteam schon seit geraumer Zeit beschäftigt alles für den 23.März 2019 (kommender Samstag) vorzubereiten. „Es soll den rund 1.000 Gästen an nichts fehlen!“ so der Mitorganisator und Moderator der Veranstaltung Augustin Wieser. Bierspezialitäten, deftige Schmankerl aus der bayrischen Küche und die musikalische Umrahmung der Eichhofner Dorfmusik werden den Festabend unvergessen machen. Selbstverständlich wird auch wieder eine Dorfolympiade mit der Beteiligung von Mannschaften aus den Ortschaften Angelbrechting, Anzing, Baldham, Neufarn, Parsdorf-Hergolding, Pöring, Poing, Purfing, Vaterstetten und Weißenfeld stattfinden. Die Mannschaften werden sich in vier Disziplinen messen müssen. Alle Unterstützer der Mannschaften sind herzlich eingeladen ihr Dorf lautstark zu unterstützen. Auch dieses Jahr fährt ein Shuttlebus von den Ortschaften zur Festhalle und wieder zurück. Weitere Infos gibt es unter hergolding.de

Weiterlesen

Bürgermeister-Wahlkampf: SPD und Grüne unterstützen Winkler

Spätestens mit Bekanntgabe der CSU-internen Kandidaten für die Bürgermeisterwahl im Januar begannen die Diskussionen um die Nachfolge Georg Reitsbergers. Während bei der CSU im Juli seitens der Mitglieder über die Spitzenkandidatur abgestimmt wird, haben SPD und Grüne ihren Kandidaten schon gefunden.

Weiterlesen

Falsche Beamte rufen an

Die Anrufe hören nicht auf: Vergangene Woche erhielt ein 78-jähriger Vaterstettener mehrere Anrufe von Betrügern, die sich als Polizeibeamte ausgaben. Ziel dieser Anrufe war es, Informationen über die Vermögensverhältnisse des Mannes zu erhalten und ihn in der Folge zu einer Zahlung bzw. Abgabe von Wertgegenständen zu bewegen. Hierzu teilten die Anrufer dem Mann mit, dass sein Name auf einer Liste der bulgarischen Mafia gefunden worden sei und er sich nun in Gefahr befinde. Da der Angerufene allerdings die Betrugsmasche durchschaute, kam es nicht zu einem Vermögensschaden und die „echte“ Polizei wurde rechtzeitig informiert. Bei anderen Personen kam es am Folgetag (Donnerstag) ebenfalls mehrmals zu Anrufen. In diesem Zusammenhang weist die Polizeiinspektion Poing erneut darauf hin, dass sich Polizeibeamte telefonisch grundsätzlich nicht über das Vermögen von Bürgern informieren. Bei Zweifeln an der Echtheit eines Anrufs der Polizei kann jederzeit bei der örtlich zuständigen Polizeidienststelle nachgefragt werden. Sollten Sie ebenfalls derartige Anrufe erhalten haben bzw. erhalten, setzen Sie sich bitte umgehend mit der Polizeiinspektion Poing, unter Tel. 08121/99170, in Verbindung. Allein das Vortäuschen der Polizeibeamteneigen-schaft zur möglicherweise Erlangung von werthaltigen Gegenständen, stellt eine Straftat dar. Bitte verinnerlichen Sie, dass echte Polizeibeamte Sie am Telefon niemals zu Ihrem finanziellen Hintergrund befragen würden.

Weiterlesen

S-Bahn: Landrat lädt zum Bürgerdialog

Wer täglich auf die S-Bahn angewiesen ist, hat viel zu erzählen von Verspätungen und Zugausfällen. Die Gründe dafür gleichen sich oft „Über all diese Probleme, die viele Menschen in unserem Landkreis betreffen, müssen wir reden.“, so Landrat Robert Niedergesäß. Sehr problematisch werde es, wenn Menschen mit Behinderung, Senioren, jüngere Schulkinder betroffen sind.

Weiterlesen