Allgemein


Mit Adventskranz fast Haus angezündet

Ein Großaufgebot der Feuerwehren Vaterstetten, Zorneding und Pöring wurden an Heiligabend um 18:08 Uhr wegen des Verdachts eines Dachstuhlbrandes in die Finkenstraße nach Vaterstetten berufen. Eine 55-Jährige Frau hatte in ihrer Wohnung die Kerzen des Adventskranzes nicht gelöscht, als sie die Wohnung verließ. Als ihre Tochter zufällig nach Hause kam, bemerkte diese bereits einen Feuerschein aus der Wohnung und verständigte die Feuerwehr. Weitere Hausbewohner konnten den brennenden Kranz aus dem Fenster werfen, wodurch Schlimmeres verhindert wurde und lediglich geringer Sachschaden am Fensterbrett entstand.


Mittelschultüre eingeschlagen

Ein Mitarbeiter des Bauhofes Vaterstetten teilte heute Morgen der PI Poing eine Sachbeschädigung mit. Vergangenes Wochenende wurde das Glassegment der Haupteingangstüre der Mittelschule in der Johann-Strauß-Straße mit einem Stein eingeworfen. Der Sachschaden wurde mit ca. 350 € angegeben. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Poing  


Reifen aus Tiefgarage gestohlen

Im Zeitraum vom 20.12.2019 18:00 Uhr bis 21.12.2019 12:00 Uhr entwendete ein bisher unbekannter Täter einen hochwertigen Komplettradsatz Sommerreifen aus einer Tiefgarage in der Baldhamer Straße in Vaterstetten. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Tat geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion in Poing zu melden. (Tel.: 08121/9917-0)


Theorieprüfung bestanden

In mehreren Seminarräumen traten am Sonntag, 15.12.19 in der vhs-Vaterstetten 25 Teilnehmer zu unterschiedlichen Prüfungen im Bereich „vhs-auf-dem-wasser“ an. Hubert Schierl begrüßte als Programmverantwortlicher den Leiter des Prüfungsausschuss-Bayern, der mit zwei weiteren Prüfern anreiste, sowie den sehr engagierten Seminarleiter Manfred Lauterborn. Es wurden Prüfungen abgenommen aus den Bereichen See- und Binnenfunk (SRC/UBI), der Fachkundenachweis mit pyrotechnischen Seenotsignalen (FKN), der Sportführerschein See und Binnen sowie der Sportküstenschifferschein (SKS) für Yachten auf dem Meer. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben mit sichtlicher Erleichterung Ihre Prüfung bestanden. Die vhs-Vatersteten erfreut sich mit ihren Theorie-Seminaren und Praxis-Ausbildungen einer großen Nachfrage. Das Frühjahr- und Sommerprogramm 2020 ist unter www.vhs-vaterstetten.de bereits online. Interessierte nutzen die Service-Seite www.vhs-auf-dem-wasser.de oder das Beratungstelefon der vhs-Geschäftsstelle unter 08106/359035


Alkohol und Drogen am Steuer

Am Abend des 18.12.2019 führten mehrere Beamte der Polizeiinspektion Poing Kontrollen auf der B 304, Höhe Vaterstetten, durch. Zielrichtung war hierbei in erster Linie die Bekämpfung der Einbruchskriminalität. Im Rahmen der Kontrollaktion wurde, um 22:10 Uhr, eine 23-jährige Dame aus München mit ihrem Pkw angehalten. Diese zeigte drogentypische Auffälligkeiten, des Weiteren roch ihr Fahrzeug deutlich nach Marihuana. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt. In der Wohnung der 23-jährigen konnten im Nachgang außerdem Betäubungsmittel sichergestellt werden. Zu allem Überfluss stellte sich weiter heraus, dass die Betroffene aktuell keine Fahrerlaubnis besitzt. Die 23-jährige hat sich schlussendlich wegen eines Vergehens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis/ unter Drogeneinfluss, sowie eines Vergehens des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln zu verantworten. Etwa zehn Minuten später wurde ein 62-jähriger Vaterstettener mit seinem Pkw kontrolliert. Bei diesem wurde ein Atemalkoholwert über 0,5 Promille festgestellt. Auch hier wurde die Weiterfahrt unterbunden. Auf den Betroffenen kommen ein Bußgeld von 500 Euro, ein einmonatiges Fahrverbot, sowie 2 Punkte in Flensburg zu. Am 19.12.2019, um 01:55 Uhr, kontrollierte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Poing einen 26-jährigen Autofahrer aus dem südlichen Landkreis in Vaterstetten, in der Möschenfelder Straße. Aus dem Pkw konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein anschließend durchgeführter Alkoholtest erbrachte einen Wert von etwa 1 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Auf den Betroffenen kommen ein Bußgeld von 500,00 Euro, ein einmonatiges Fahrverbot, sowie 2 Punkte in Flensburg zu.  


Unfall mit Pedelec

Am 16.12.2019 befuhr ein 76-jähriger Fahrradfahrer aus dem Landkreis München mit seinem Pedelec von Haar kommend in Fahrtrichtung Zorneding auf dem gemeinsamen Geh- und Radweg, der parallel der B304 verläuft. Zu diesem Zeitpunkt herrschte reger Verkehr auf der B304. Auf Höhe der Einmündung zur Arnikastraße fuhr der Pedelecfahrer aus bislang unbekannter Ursache nach links auf die Fahrbahn der B304. Hierbei prallte er mit einem auf der B304 in gleicher Fahrtrichtung fahrenden Pkw, Toyota, eines 79-jährigen Fahrers aus dem Landkreis zusammen. Der Pkw erfasste den Pedelecfahrer mit seiner rechten Front, sodass dieser auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde. Hierbei verletzte sich der Pedelecfahrer schwer und wurde folglich mit einem Rettungswagen ins Klinikum Rechts der Isar verbracht. Lebensgefahr bestand zu keiner Zeit. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Am Pedelec entstand ein geringer Sachschaden in Höhe von ca. 50,00 Euro. Der am Pkw entstandene Sachschaden wird auf mindestens 4.000,00 Euro geschätzt. Die Fahrbahn wurde während der Unfallaufnahme kurzzeitig beidseitig und später einseitig gesperrt.  


Einbruch in Einfamilienhaus

Im Verlauf der Woche wurde in ein unbewohntes Einfamilienhaus in Baldham an der Hochwaldstraße eingebrochen. Über das schwer einzusehende Grundstück gelangte der Täter über das Dach an die Balkontüre im ersten Stock. Nachdem diese überwunden wurde, durchsuchte er das gesamte Anwesen, konnte jedoch nur ein paar unbedeutende Modeschmuckstücke vorfinden und entwenden. Der Beuteschaden beläuft sich somit auf nur etwa 50 Euro, der Sachschaden am Fenster und einer Tür beträgt hingegen etwa 200 Euro.  Hinweise bitte an die PI Poing, Tel. 08121/99170    


Acht neue Ministrantinnen für Baldham

Kirche ohne Frauen? In der Pfarrei Maria Königin in Baldham ist das undenkbar, wie zuletzt wieder bei der Einführung der neuen Ministranten (kurz: „Minis“) zu sehen: So wurden am vergangenen 2. Adventssonntag acht Mädchen in die Gemeinschaft der Baldhamer Ministranten aufgenommen. Zu dieser Gemeinschaft gehört nicht nur der Dienst am Altar, sondern auch gemeinsame Gruppenstunden, Ausflüge und Ferienfreizeiten. Seit ihrer Erstkommunion im Mai wurden sie von den Gruppenleitern Hannah Frey, Jacqueline Gatzemeier, Viktoria Köhler und Jakob Schaarschmidt auf den Mini-Dienst vorbereitet.