Allgemein

Ökumenisch sein

Gottesdienst in der Gebetswoche für die Einheit der Christen Taizé-Gottesdienst am 20.1.2019, 19:00 in der St. Christophorus-Kirche, Saarlandstr. 10, Grasbrunn- Neukeferloh: Im Rahmen der ökumenischen Gebetswoche für die Einheit der Christen 2019 feiern evangelische und katholische Christen in der katholischen Kirche St. Christophorus einen gemeinsamen Gottesdienst mit Pfarrer Gereon Sedlmayr. Im kleinen Dorf Taizé in Burgund lebt eine Kommunität von Christen beider Konfessionen seit 70 Jahren die Ökumene. Taizé ist besonders für Jugendliche aus der ganzen Welt zu einem Treffpunkt geworden; wer schon einmal dort war, wird sich immer an die Musik und das Taizé-Kreuz in Form einer Taube erinnern. Zum Gottesdienst sind junge und alte Christen gleichermaßen herzlich eingeladen.  


Frankreich, Deutschland – und Europa?

Am 22. Januar wird die VHS wieder den deutsch-französischen Tag begehen. Doch wie steht es um die Beziehung der beiden Länder? Was ist deren Rolle in Europa, in der Welt, wie sieht es momentan mit Macron/Merkel aus und wo geht es in den nächsten 5 Jahren hin?




PKW beschädigt

Am 01.01.2019 zwischen 14:15 und 15:10 Uhr ereignete sich in Parsdorf in der Taxetstraße 1 auf dem Parkplatz des dortigen Schnellrestaurants eine Sachbeschädigung an einem Pkw. Die Fahrerin stellte ihren Pkw, einen weißen Range Rover, auf dem dortigen Parkplatz ab. Als sie eine knappe Stunde später zu ihrem Fahrzeug zurückkam, konnte sie feststellen, dass das Glas ihres rechten Außenspiegels zerbrochen war. Vermutlich hatte ein Unbekannter im Vorbeilaufen das Glas eingeschlagen. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 100€. Bei sachdienlichen Hinweisen bei der Polizeiinspektion Poing unter tel.: 08121/99170 melden.


BMW-Emblem zerkratzt

In Parsdorf, in der Straße „Am Hollerbusch“, wurde in der Nacht vom 30.12.2018 auf den 31.12.2018 ein am Fahrbahnrand geparkter Pkw der Marke BMW beschädigt. Der bislang unbekannte Täter zerkratzte das an der Heckseite des Fahrzeugs angebracht Emblem, wodurch ein Sachschaden von etwa 50,-€ entstand. Nun ermittelt die Polizeiinspektion Poing. Zeugen, welche sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich telefonisch unter 08121/9917-0 zu melden.



Einbruch im Drosselweg

Im Zeitraum vom 28.12.2018, 17:30 Uhr und dem 30.12.2018, 14:00 Uhr brach ein unbekannter Täter im Drosselweg in Vaterstetten in ein Einfamilienhaus ein. Der Täter gelangte über die Terrassentüre in das Haus und durchwühlte auf der Suche nach Beute diverse Schränke und Schubladen. Allerdings konnte er in der Folge nur einen geringen D-Mark-Betrag entwenden. Der Sachschaden an der Terrassentüre fällt mit etwa 1.500 Euro deutlich höher aus. Zeugen, die im Tatzeitraum in der Nähe des Tatorts verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonst sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Poing unter der Rufnummer 08121/9917-0 in Verbindung zu setzen.


Glatteis und Alkohol verträgt sich nicht

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wollte ein 32-jähriger Baldhamer mit seinem Pkw von einer Party heimfahren. Die Mischung aus zu viel Alkohol und Glatteis wurde ihm dabei jedoch zum Verhängnis, so dass er gegen einen Stromverteilerkasten sowie eine Straßenlaterne fuhr. Zeugen hatten den Unfall beobachtet und schließlich die Polizei alarmiert. Diese stellte beim Fahrer über ein Promille Alkohol fest. Der Herr muss nun mit einer Geldstrafe und Führerscheinentzug rechnen. Da die Straßenlaterne drohte umzuknicken, wurde zudem die Feuerwehr Weißenfeld angefordert. Ein Mitarbeiter der Bayernwerke kümmerte sich um den beschädigten Stromkasten.    


Aus dem Osten kamen Weise

„Aus dem Osten kamen Weise, in den Westen ging die Reise. Auf ihr dunkles Angesicht fiel ein Strahl von hellem Licht.“ So beginnt das Gedicht der Sternsinger, die im kommenden Jahr in Baldham vom 3. bis 5. Januar und in Vaterstetten vom 3. bis 6. Januar wieder unterwegs sind. Dabei sammeln sie nicht nur Spenden für notleidende Kinder  auf der ganzen Welt – dieses Jahr besonders für behinderte Kinder in Peru – sondern bringen auch noch den Segen „Christus Mansionem Benedicat“ („Christus segne dieses Haus“) zu den Menschen.